GORDES /MARSEILLE Der Mistral hat die Landschaft geprägt. Viele Bäume sind durch den Wind nach Süden gebogen – ein schöner Bildeffekt.

Von Jens Schierenbeck GORDES/MARSEILLE - Dass der Süden Frankreichs mehr zu bieten hat als Küchenkräuter und schaukelnde Segelboote in der Bucht von St. Tropez, wissen Provence-Kenner seit langem. Nicht umsonst waren Maler wie Cézanne, van Gogh, Picasso und Chagall überwältigt von den vielfältigen Motiven am Rhône-Delta. Die Farbenspiele dienen heute auch ambitionierten Hobbyfotografen als Quelle der Inspiration.

Der Mistral hat Landschaft und Architektur in der Provence geprägt. Der starke Nordwind bläst vom Rhônetal bis zur Côte d’Azur und sorgt für tiefblauen Himmel und beeindruckende Fernsicht. Für die Bildkomposition kommt Hobbyfotografen dieser Effekt gerade recht: Viele Bäume sind zum Beispiel durch den Wind nach Süden gebogen.

Am Fuß des kleinen Ortes Gordes im Herzen des Luberon-Massivs haben sich Kunststudenten an einem Aussichtspunkt zusammengefunden. Nach der Anleitung des Dozenten wird ein Standort gesucht und das Zeichenpapier hervorgeholt. Das Licht am frühen Vormittag ist perfekt und die Sicht hervorragend. Auch eine Gruppe von Hobbyfotografen hat die Perspektive entdeckt und sich mit ihren Objektiven aus dem Reisebus gekämpft, um das Panorama auf Sensor oder Film zu bannen.

Doch nach kurzer Zeit ist der Reisebus mit den Fotografen schon wieder auf Motivjagd, so lange das Licht mitspielt. „Ein Fotomotiv wird erst durch die Lichteinwirkung interessant, Mittags hat es oft gar keinen Sinn“, erklärt Fotograf Martin Trippen aus Wiesbaden.

Nicht nur die Landschaftsformen, auch alte Ruinen, Amphitheater oder kleine, in den Fels gehauene Dörfer machen die Provence für Fotografen interessant. Im Rhône-Delta der Camargue lassen sich bei Pont du Gau Flamingos beobachten, und nicht selten gelingt ein Schnappschuss auf einen schwimmenden Biber.

Oberhalb von Les Baux de Provence erhebt sich eine der größten Burgruinen Frankreichs. Der Ort scheint aus der Ferne gesehen mit dem Berg zu verschmelzen und bietet in den Nachmittagsstunden ein stimmungsvolles Motiv. Nur einen Steinwurf entfernt befindet sich die „Cathedrale d’Images“. Diese riesige Höhle entstand durch den Abbau von Bauxit. An den 20 Meter hohen Wänden werden im jährlichen Wechsel Multimedia-Präsentationen mit Werken berühmter Künstler gezeigt.

Für den Erfolg einer Fototour in der Provence spielen viele Faktoren eine Rolle: Jahres- und Tageszeit, Wind und Temperatur sind immer für eine Überraschung gut. Die Ockerfelsen von Roussillon etwa werden nachmittags nur noch teilweise von der Sonne beleuchtet. Um sich mit solchen Besonderheiten vertraut zu machen, finden Hobbyfotografen Hinweise in Internetforen. Eine Fahrt auf der kurvenreichen Küstenstraße von La Ciotat nach Cassis bei Marseille führt zur höchsten Klippe Frankreichs, dem 362 Meter hohen Cap Canaille. Dort bietet sich ein zauberhafter Ausblick auf das Mittelmeer.

Spätestens in Marseille ist es dann aber Zeit, die Kamera aus der Hand zu legen und die Provence anders zu genießen – mit einem Glas Wein und einer Bouillabaisse.

Genießen Sie erholsame Tage in fantastischen Hotels. Bei uns finden Sie Städtereisen, Wellnessurlaub oder Familienferien mit bis zu 67% Ermäßigung. Testen Sie uns!

NWZ-Reisedeals ab 99,99 €
Genießen Sie erholsame Tage in fantastischen Hotels. Bei uns finden Sie Städtereisen, Wellnessurlaub oder Familienferien mit bis zu 67% Ermäßigung. Testen Sie uns!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.