Lohne Ein Raubüberfall am Mittwoch gegen 16 Uhr am Lohner Bahnhof meldet die Polizei. Ein 28-jähriger Lohner von zwei männlichen Tätern zu Boden geschlagen. Ihm wurde Bargeld gestohlen. Die Unbekannten flüchteten zu Fuß in Richtung Bahnhofstraße und in Richtung eines Verbrauchermarktes. Der Lohner wurde leicht verletzt.

Der erste Täter wird als etwa 25 bis 30 Jahre alt und 1,75 bis 1,80 Meter groß beschrieben. Er habe einen dunklen Teint und eine schlanke Figur gehabt. Außerdem trug er eine Brille, eine kurze, blaue Jeanshose mit Löchern und Fransen, ein schwarzes T-Shirt mit einem weißen Aufdruck, ein schwarzes Basecap mit einem Aufdruck und bläuliche Turnschuhe der Marke Nike.

Der zweite Täter soll ebenfalls zwischen 25 und 30 Jahren alt gewesen sein. Er soll etwa 1,65 Meter groß sein. Er habe einen dunklen Teint und eine schlanke Figur gehabt. Dazu trug er ein weißes T-Shirt mit schwarzer Aufschrift, eine blaue Jogginghose und abgetragene Schuhe. Seine Haare sollen vermutlich blond gefärbt gewesen sein. Auffällig sei ein Leberfleck unter dem rechten Auge gewesen, der in etwa so groß wie eine 50-Cent-Münze gewesen sein soll. An der linken Hand trug er ein goldenes Armband.

Den Vorfall sollen zwei Zeugen beobachtet haben, die gebeten werden, sich bei der Polizei zu melden. Hierbei soll es sich um eine rothaarige Frau mit Brille am Bahngleis und einen Taxifahrer gehandelt haben. Hinweise an die Polizei :Telefon   0 44 42/9 31 60.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.