Goldenstedt Mithilfe eines Bundeswehr-Helikopters soll der Moorbrand in Goldenstedt bei Vechta weiter eingedämmt werden. Die Maschine werde noch am Mittwoch aus dem nahe gelegenen Hartenbergsee jeweils bis zu 5000 Liter Wasser aufnehmen und über das Brandgebiet fliegen, sagte Landkreissprecher Jochen Steinkamp. Der See sei dafür von der Polizei gesperrt worden. Der Brand war am Ostermontag ausgebrochen - Hunderte Rettungskräfte waren eingesetzt.

Etwas Regen in Nacht und weniger Wind entspannten die Lage laut Steinkamp etwas. Bei einem Flug eines Polizeihubschraubers am Morgen sei keine weitere Ausbreitung festgestellt worden. „Es gibt aber weiter Glutnester und Stellen mit großer Hitzeentwicklung“, sagte Steinkamp. Aktuell seien noch 66 Rettungskräfte in dem schwer zugänglichen Gebiet im Einsatz.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.