Bei Rhetorik und Debattierkultur macht ihr so leicht keiner etwas vor: Lara Speer, 18-jährige Schülerin des Delmenhorster Max-Planck-Gymnasiums, hat das Landesfinale des Wettbewerbs „Jugend debattiert“ für sich entscheiden können. Lara konnte bei der Frage „Soll im öffentlichen Dienst eine Migrantenquote eingeführt werden?“ am Mittwoch in Gifhorn in ihrer Altersgruppe die Jury überzeugen und gewann. Sie trat schlüssig und schlagfertig für eine entsprechende Regulierung ein und wird nunmehr im Juni am Bundesentscheid in Berlin teilnehmen. Rund 10 300 niedersächsische Schülerinnen und Schüler haben sich im laufenden Schuljahr an dem Landeswettbewerb „Jugend debattiert“ beteiligt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.