Oldenburg Liebe Leserinnen und Leser,

war das nicht ein spannender Wahlsonntag? In unseren Redaktionen sind die Bundestagswahlen und die Stichwahlen natürlich auch heute das prägende Thema.

Ein vorläufiges amtliches Endergebnis der Bundestagswahl haben wir inzwischen, doch das Ringen um eine neue Regierung hat damit gerade erst begonnen. Gelingt es dem Wahlsieger Olaf Scholz, mit der SPD jetzt rasch ein tragfähiges Bündnis zu schmieden? Oder spielt die ebenfalls erstarkte FDP ihre historische Rolle als Zünglein an der Wage anders aus, so dass es doch wieder auf eine Regierung unter der Führung der CDU/CSU hinausläuft. Wir bleiben in unserem Liveblog zur Wahl weiter für Sie an den Entwicklungen dran, natürlich mit besonderem Fokus auf dem Nordwesten.

Denn auch unsere Region geht als Gewinnerin aus diesen Wahlen hervor. Nachdem am frühen Morgen bekannt wurde, dass auch Susanne Menge aus dem Wahlkreis Oldenburg-Ammerland über die Landesliste der Grünen in den Bundestag einzieht, steht fest: Der Nordwesten wird im neuen Bundestag stärker vertreten sein als zuvor. Mein Kollege Christoph Kiefer arbeitet heraus, welche Kandidaten und Kandidatinnen es nun schlussendlich geschafft haben. Natürlich werfen wir auch Schlaglichter auf einzelne Aspekte, zum Beispiel das überragende Wahlergebnis des SPD-Kandidaten Johann Saathoff im Wahlkreis Emden-Aurich. Meine Kollegen in Emden fragen nach, ob sich aus diesem Erfolg Ansprüche für ein höheres Amt ableiten lassen.

Nicht vergessen wollen wir die Stichwahlen im Nordwesten. Jürgen Krogmann (SPD) hat sich gegen den Grünen-Kandidaten Daniel Fuhrhop durchgesetzt - was bedeutet das jetzt für den Oldenburger Rat und die zukünftige politische Richtung? Und in der Wesermarsch haben meine Kollegen bereits den neuen Landrat Stephan Siefken zum Interview getroffen, um über die nächsten Schritte in seinem neuen Amt zu sprechen. Auch die weiteren Entscheidungen im Nordwesten beschäftigen meine Kolleginnen und Kollegen in den verschiedenen Lokalredaktionen heute.

Dabei geht das Leben natürlich auch abseits der Wahlen weiter. In Wiefelstede könnten weitere Windräder gebaut werden, in Emden könnte ein Biomarkt neu eröffnen, und in Bösel wird ein Umweltvergehen vor Gericht verhandelt.

Herzliche Grüße und einen schönen Start in die Woche!

Timo Ebbers

Timo Ebbers Ltg. / Online-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.