Oldenburg Moin liebe Leserinnnen und Leser,

diese Themen beschäftigen uns heute in den NWZ-Redaktionen:

Der Billig-Stromanbieter „Energie für uns“ aus Oldenburg hat allen seinen Kunden gekündigt. Der Grund: Wegen der hohen Energiekosten kann der Anbieter seine niedrigen Preise nicht halten. Die Kunden fallen jetzt zunächst zurück in die Grundversorgung. Mehr dazu lesen Sie heute auf NWZ Online.

Die hohen Energiepreise beschäftigen derzeit nicht nur die Autofahrer bei uns im Nordwesten, sondern jetzt auch die Regierungschefs der EU-Länder. Beim EU-Gipfel in Brüssel haben sich die Mitgliedsländer bisher jedoch nicht auf eine gemeinsame Linie einigen können. Die weiteren Verhandlungen und was diese für die Koalitionsverhandlungen bei uns in Deutschland bedeuten, lesen Sie im Laufe des Tages auf NWZ Online.

Bei einer Lachmöwe im Landkreis Aurich ist die Geflügelpest festgestellt worden. Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast ruft Geflügelbesitzer dazu auf, ihre Tiere zu schützen. In den vergangenen Tagen sind auch in Schleswig-Holstein verendete Tiere gefunden worden, die den hochansteckenden Erreger in sich trugen.

Was unsere Leserinnen und Leser außerdem gerade interessiert:

Und noch etwas für die Sportfreunde unter Ihnen: Heute Abend empfangen die Baskets die Hamburg Towers zum Heimspiel um 20.30 Uhr. Wir übertragen das Spiel wieder live im NWZ-Webradio.

Kommen Sie gut durch den Tag und starten Sie gesund ins Wochenende,

Ihre Julia Dittmann

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.