Oldenburg /Delmenhorst Als bei Cornelia Pokrant kürzlich das Telefon klingelte und die NWZ dran war, freute sie sich schon heimlich auf einen der begehrten Einkaufsgutscheine, die in den vergangenen Wochen täglich verlost wurden. „Den hätte ich dann gemeinsam mit meiner Tochter für Kleidung auf den Kopf gehauen“, sagt die Oldenburgerin. Doch daraus wurde nichts, denn Cornelia Pokrant hat beim NWZ-Weihnachtsrätsel keinen Einkaufsgutschein, dafür aber ein funkelnagelneues Auto gewonnen.

Ihren Hauptgewinn hat sie jetzt kurz vor Weihnachten noch im Autohaus W. Müller in Delmenhorst abgeholt. Aus den Händen des Verkaufsleiters Joachim Bethke erhielt die glückliche Gewinnerin nur einen Tag nach ihrem 65. Geburtstag die Schlüssel für ihren Hyundai i20 – der Flitzer ist sozusagen Geburtstags- und vorzeitiges Weihnachtsgeschenk in einem.

Das neue Auto – der 13 Jahre alte Vorgänger sollte ohnehin bald ersetzt werden – steht vor der Tür und der dazugehörige große Blumenstrauß, überreicht durch Torsten Hillje von der NWZ, „hat einen Ehrenplatz auf meinem Geburtstagstisch“, berichtet Cornelia Pokrant, deren erste Reaktion auf den Hauptgewinn „das gibt’s doch gar nicht“ lautete.

Gibt es doch – dank des NWZ-Weihnachtsrätsels.

Lars Laue Korrespondent / Redaktion Hannover
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.