MEPPEN Die frühere Eisschnellläuferin Anni Friesinger-Postma (34) hat in Meppen (Emsland) ihr erstes Kind zur Welt gebracht. „Die Geburt war schmerzhaft, aber jetzt genießen wir unser Glück“, sagte die Olympiasiegerin der „Bild am Sonntag“.

Nach Angaben der Zeitung wurde Tochter Josephine am Freitag um 8.15 Uhr in Meppen geboren. Das Baby sei 49 Zentimeter groß, wiege 3,1 Kilogramm und sei gesund.

Da Friesinger-Postma in Salzburg wohnte, ihr Mann Ids Postma aber einen Bauernhof mit etwa 500 Kühen in den Niederlanden habe, führten die beiden lange eine Fernbeziehung. Auf die Geburt bereitete sich Anni im holländischen Sneek vor. Für die Geburt fuhr sie dann über die Grenze: „Ich wollte, dass das Kind in Deutschland zur Welt kommt.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.