HAARENESCH /DOBBENVIERTEL HAARENESCH/DOBBENVIERTEL/LR - Die Sieger des Wettbewerbs „Jugendliche und Politik – Kein Interesse, keine Lust?“ stehen fest: Gewonnen haben Alexander Lazovic (Wildenloh, 17 Jahre), Lars Zeigermann (Ipwege, 18 Jahre), Sebastian Erpenbeck (Ofen, 17 Jahre, alle Liebfrauenschule) und Sebastian Spanknebel (Ipwege, 18 Jahre, Herbartgymnasium).

Die vier Jugendlichen hatten Mitschüler und Freunde zum Thema „Politikverdrossenheit“ befragt und sich anschließend kritisch mit den Antworten auseinander gesetzt. Bei der Preisverleihung gratulierte CDU-Bundestagabgeordneter Thomas Kossendey den Siegern: „Ich freue mich, dass die Jugendlichen sich so engagiert beteiligt haben und so kreativ in der Umsetzung waren.“

Den zweiten Platz erreichten Katharina Hagedorn, Julienne Geisler und Maleen Teske. Die 18-jährigen Schülerinnen des Gymnasiums Eversten hatten eine Video-Umfrage unter Mitschülern zu den Themen Wahlen, Politik und Einflussmöglichkeiten gemacht und die Ergebnisse anschließend in einer Collage zusammengefasst. Den dritten Platz holten Imke Weerts, Christina Siebolds, Anna-Lena Remmers und Jenni Ellwanger (alle drei Schülerinnen des 12. Jahrgangs des Herbartgymnasiums) mit einem Flyer zum Thema „Was uns an Politikern stört – unsere Vorschläge und Wünsche“. Alle elf Jugendlichen sind im Herbst zu einer Reise nach Berlin eingeladen, wo sie die Arbeit des Parlaments drei Tage lang erleben können.

Initiiert worden war der Wettbewerb von Thomas Kossendey im Herbst 2004. Teilnehmer zwischen 16 und 24 Jahren aus dem Wahlkreis 28 (Oldenburg/Ammerland) waren aufgerufen, ihre Unzufriedenheit mit Politik und Politikern zu begründen, aber auch Ideen und Vorschläge für die eigene Beteiligung am politischen Leben zu beschreiben. „Ich wollte auf diese Weise einen Beitrag dazu leisten, die Sprachlosigkeit zwischen Jugendlichen und der Politik zu überwinden“, sagt er. Absicht war auch, auf diese Weise mit den Jugendlichen ins Gespräch zu kommen. „Mir ist wichtig, den Jugendlichen Einblick in die Mechanismen zu geben, wie Politik funktioniert“, so Thomas Kossendey.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.