Zu mehr als zwei, drei Pflichttänzen kommt er nicht. „Irgend etwas ist immer noch kurzfristig zu regeln“, sagt Urban Ingenerf. Seit 2002 organisiert der pensionierte Bundeswehroffizier vom NWZ-Pressehaus aus den Oldenburger Presse- und Opernball. Die 44. Auflage des Festes am 17. Januar in der Weser-Ems-Halle ist Ingenerfs achter Presseball – und zugleich sein letzter als Organisator. Mit 70 Jahren, findet er, hat er einen guten Zeitpunkt zum Aufhören gefunden.

„Es hat mir jedes Mal großen Spaß gemacht“, versichert Ingenerf, und doch musste der agile Organisator immer wieder mal die eine oder andere heikle Situation blitzschnell meistern. Zum Beispiel, als eine „hochrangige Persönlichkeit“ am Ballabend die reservierten Tischplätze besetzt vorfand. Die peinliche Lage ließ sich klären. Doch seither hat Urban Ingenerf immer zwei Reserve-Platzkarten in der Jackentasche.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.