Nordwesten Hallo liebe Leserinnen und Leser,

diese Themen beschäftigen uns heute in den NWZ-Redaktionen.

Die Grünen-Partei ist seit Wochen und Monaten ja bereits der Gewinner auf Bundes- und Landesebene. In diesen Tagen ist es für die Partei besonders einfach, schließlich zerlegt sich mit der Union der stärkste Konkurrent bei der Bundestagswahl durch die Kanzerlandidaten-Frage zusätzlich noch selbst. 

Die Grünen sind also auf dem Vormarsch - doch es gibt Ausnahmen, etwa im Oldenburger Münsterland. Da bekommt die Partei keinen Fuß in die Tür. Die Kolleginnen und Kollegen gehen heute der Frage nach, warum es dort so wenig Zustimmung für die Ökopartei gibt. Lust auf einen nervtötetenden Ohrwurm? „Hyper, Hyper“ - meine Kollegin Anna-Lena Sachs hat Scooter-Sänger H.P. Baxxter interviewt. Morgen veröffentlicht er sein neues Album - mal sehen, was da für kreative Liedtexte abfallen, die uns jahrelang nicht aus dem Kopf gehen. Das Interview lesen Sie später auf NWZonline.

In Ostfriesland schauen sich unsere Kolleginnen und Kollegen heute die Intensivbetten-Belegung an. Seit Wochen wird bereits in vielen Krankenhäusern bundesweit darüber berichtet, dass die viele Krankenhäuser dort bereits ausgelastet sind.In Emden macht heute ein veganer Imbiss auf.  

Ich selbst werde den sicherlich mal austesten, Curry-Wurst-Pommes ist dank der guten Fleischersatzprodukte auch vegan eine sehr gute Wahl.

Kommen Sie gut durch den Tag,Ihr Max Holscher

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.