Aurich Der Bezirksvorstand der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen Weser-Ems (ASF) hat jetzt über den umstrittenen SPD-Landtagsabgeordneten Jochen Beekhuis gesprochen. „Wir wenden uns entschieden gegen jede Form von Sexismus und Herabwürdigung von Menschen. Siemtje Möller und Roswita Mandel, deren Namen immer wieder genannt werden, verdienen uneingeschränkte Solidarität“, so die Vorsitzende Sophia Ulferts-Dirksen (Aurich). Der Vorstand ist überzeugt, dass es der Untersuchungskommission gelingen werde, die Wahrheit ans Licht zu bringen. In der Zwischenzeit sei es notwendig, dass Beekhuis seine Ämter ruhen lassen müsse.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.