Recht auf Reisen
Insekten im Hotelzimmer sind meist kein Reisemangel

Insekten sind bei warmen Temperaturen nicht wegzudenken. Durch Schlupflöcher, offene Fenster und Türen oder Gegenstände gelangen sie auch an Orte, an denen sie eigentlich nichts zu suchen haben - auch Hotelzimmer.

Bild: dpa-infocom GmbH
Vereinzelte Moskitos im Hotelzimmer sind kein Reisemangel. In warmen, südlichen Ländern ist dies trotz Vorsichtsmaßnahmen oftmals nicht zu vermeiden. Foto: Andreas LanderBild: dpa-infocom GmbH
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Kiel (dpa/tmn) - Insekten und Ameisen finden sich in südlichen Ländern häufig in Hotelzimmern, besonders in einfachen Unterkünften. Auch wenn sich Pauschalurlauber daran stören, können sie meist nicht den Reisepreis nachträglich mindern.

Denn in vielen Fällen handelt es sich nicht um einen Reisemangel, erklärt die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein. Nur bei einem handfesten Mangel kann ein Pauschalreisender vom Veranstalter nachträglich einen Teil des Geldes zurückverlangen - sofern er das Problem vor Ort gemeldet und Beweise dafür hat, etwa in Form von Fotos, Videos und Zeugenaussagen.

Das könnte Sie auch interessieren