München (dpa/tmn) - Für Motorradfahrer gelten bei winterlichen Straßenverhältnissen besondere Regeln. Sind sie trotz Eis und Schnee auf der Straße unterwegs, dürfen sie nicht schneller als 50 km/h fahren.

Als Mindestabstand zu Vorausfahrenden ist mindestens der halbe Tachostand in Metern einzuhalten. Generell müssen sie bei winterlichen Straßen vor jeder Fahrt prüfen, ob sie notwendig ist und ob sie dafür nicht auch andere Verkehrsmittel nutzen können. Darauf weist der ADAC auf seiner Internetseite hin.

Seit 2017 sind Biker nicht mehr an die etwa für Autofahrer geltende situative Winterreifenpflicht gebunden. Es gebe auch kaum Winterreifen für Motorräder. Laut ADAC wurde festgestellt, dass Motorradfahrer ohnehin kaum bei winterlichen Straßen fahren wollen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.