+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 10 Minuten.

Corona-Liveblog für den Nordwesten
„Defftig Ollnborger Gröönkohl-Äten“ in Berlin fällt erneut aus

RASTEDE Die CDU habe gemeinsam mit ihren Koalitionspartnern FDP und UWG „wieder einmal erfolgreich und vor allem sinnvoll die Weichen für die Zukunft gestellt“, betonte Torsten Wilters, Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbandes Rastede, in der Jahreshauptversammlung. Das wohl „größte und emotionalste Thema 2008“ sei die Erweiterung des Gewerbegebietes am Autobahnkreuz Oldenburg-Nord gewesen.

Wilters streifte in seinem Rückblick den traditionellen Neujahrsempfang als „Kontakt- und Ideenbörse Rastedes“ ebenso wie die Neugründung der Jungen Union, die allerdings bedingt durch Abitur und Ausbildung der Mitglieder noch nicht richtig durchgestartet sei.

Ein Vortrag über wirtschaftliche Zusammenhänge und Bildung (mit Prof. Dr. Dr. Hans Kaminski), eine Seniorenfahrt durch das Ammerland, die Verteilung von Rosen zum Muttertag, ein Familienfest mit der Frauen-Union, „Stammtische vor Ort“ in Hahn-Lehmden und Wahnbek sowie ein Informationsabend zum Thema Abgeltungssteuer gehörten zu den Aktivitäten des Ortsverbandes. Beim „Tag des Ehrenamtes“ des CDU-Kreisverbandes wurden Gerd Naber und Hanna Neumann ausgezeichnet.

Für 25-jährige Treue zur CDU wurden Bruno Decker und Hans Wulff geehrt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.