Rastede Spenden in Höhe von mehr als 1500 Euro hat bislang die Residenzort Rastede GmbH für ihr Projekt Weihnachtskrippen eingeworben. In einer Pressemitteilung heißt es, dass sich Bürger und Firmen beteiligt hätten.

Das Weihnachtsdorf auf dem Kögel-Willms-Platz in Rastede (9. bis 11. und 16. bis 18. Dezember) soll in diesem Jahr um eine Weihnachtskrippe ergänzt werden. Der Korpus war beim Ellernfest von der Firma Fribo gebaut worden. Ein ehrenamtliches Team um Uwe Harms kümmerte sich um Anstrich, Innenausstattung und Dekoration. Zusätzlich sollen wetterfeste, etwa 85 Zentimeter große Krippenfiguren angeschafft werden.

Die Residenzort GmbH schätzt die Kosten für die Krippe auf rund 6000 Euro. Die Finanzierung soll über Spenden erfolgen. Wer das Projekt unterstützen möchte, kann noch bis 8. Dezember spenden. Infos gibt es unter Telefon  0 44 02/93 98 23.

Frank Jacob Rastede/Wiefelstede / Redaktion Rastede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.