Landesturnier
So kommen Besucher bequem ans Ziel

Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Rastede Halbzeit beim 69. Oldenburger Landesturnier in Rastede: Zu der in der gesamten Region beliebten Reitsportveranstaltung werden ab diesem Freitag, 21. Juli, und noch bis einschließlich Sonntag, 23. Juli, erfahrungsgemäß die meisten Besucher erwartet.

Damit alle Gäste des Turniers möglichst bequem zum Veranstaltungsgelände auf dem Turnierplatz im Rasteder Schlosspark gelangen, bieten die Veranstalter in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Rastede ab diesem Freitag, 21. Juli, wieder einen kostenlosen Park-and-Ride-Service an. Die entsprechenden Plätze sind ab der Autobahnabfahrt Rastede ausgeschildert.

So kann ab Freitagnachmittag beispielsweise der Parkplatz der Firma Brötje-Heizung an der August-Brötje-Straße in Rastede genutzt werden. Ein Busshuttle bringt die Besucher dann zum Landesturnier.

Einen zusätzlichen Parkplatz an der Mühlenstraße in Rastede gibt es zudem erstmals beim Oldenburger Landesturnier in diesem Jahr. Etwa in Höhe der Hausnummer 114 stellt die Gemeinde Rastede eine rund 9000 Quadratmeter große Fläche zur Verfügung. Dort soll Platz für rund 360 Autos sein, sagt Organisationsleiter Torsten Schmidt. Der Fußweg zum Veranstaltungsgelände beträgt etwa 400 Meter und ist vom Parkplatz gut sichtbar ausgeschildert. Das Parken ist auch auf dieser Rasenfläche ist für die Besucher des Landesturniers kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren