Rastede Vom angekündigten Streik im öffentlichen Dienst ist an diesem Donnerstag, 12. April, auch die Gemeinde Rastede erheblich betroffen.

Im Rathaus bleiben aufgrund des Streiks das Meldeamt, das Ordnungsamt und das Steueramt geschlossen, teilt Gemeindesprecher Ralf Kobbe mit. Darüber hinaus werden auch die kommunalen Kindergärten bestreikt. „Die Eltern wurden bereits über Aushänge über den Streik und die Notdienstbetreuung informiert“, berichtet Geschäftsbereichsleiter Fritz Sundermann.

Folgende Regelungen wurden für die Kindertagesstätten getroffen beziehungsweise Notdienste organisiert:
Der Kindergarten Mühlenstraße bietet einen Notdienst für 46 Kinder im Zeitraum von 7 bis 13.30 Uhr an.
Im Kindergarten Marienstraße steht ein Notdienst für maximal 25 Kinder von 7.30 bis 14.30 Uhr zur Verfügung; die Waldgruppe kommt ins Haus.
Beim Kindergarten Feldbreite findet die normale Betreuung von 7.30 bis 17 Uhr statt; die Waldgruppe kommt ins Haus; die Hortbetreuung fällt aus.
Der Kindergarten Loy bietet einen Notdienst für maximal 25 Kinder im Zeitraum von 7.30 bis 13 Uhr an.
Beim Kindergarten Am Voßbarg kommt die Waldgruppe ins Haus; ansonsten findet dort normaler Betrieb statt.
Für den Waldkindergarten Waldfüchse gibt es keine Einschränkungen.

Frank Jacob Rastede/Wiefelstede / Redaktion Rastede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.