Rastede Auf die Rückendeckung seiner Musiker kann der Drum Corps Blue Lions Rastede zählen. Bei der Jahreshauptversammlung wurden alle Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern wiedergewählt – obwohl alle Positionen zur Neuwahl standen. Somit bleibt bei den Rastedern alles unverändert. An der Spitze steht als 1. Vorsitzender Rolf Bosse. Dahinter folgen die Stellvertreter Volker Böning und Dietmar Pundt. Weiter gehören dem Vorstand Frank Schröter (Uniform- und Instrumentenwart), Jens Kuck (Kassenwart), Janine Böning (Jugendwartin) und Laura Müller (Pressewartin) an.

Der Vorstandsvorsitzende Rolf Bosse warf einen ausführlichen Rückblick auf 2019 und nannte einige Highlights. Insgesamt wurden 38 Auftritte absolviert, darunter die Teilnahme an einem Musikfest in Lübeck, an den Rasteder Musiktagen und dem Festumzug anlässlich der Zwischenahner Woche.

Darüber hinaus gab es eine gute und eine schlechte Nachricht: Die Mitgliederzahl der Blue Lions ist in der Gesamtheit im vergangenen Jahr leicht gesunken. Im aktiven Bereich konnten die Rasteder hingegen erfreuliche 13 Zugänge verzeichnet, wie Pressesprecherin Laura Müller mitteilte.

Außerdem wurden einige Blaue-Lions-Mitglieder für ihre langjährigen Mitgliedschaften geehrt. Besonders hervorzuheben ist hier Uwe Pundts. Er ist seit 40 Jahren dem Verein treu.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.