Rastede /Leuchtenburg So mancher Ehemann mag ja ein dunkles Geheimnis in seiner Vergangenheit aufweisen – das von Andreas Fiesenbarg (Bernd Evers) ist aber schon etwas Besonderes: Er war Disco-Star in den 80er Jahren. Gemeinsam mit seinem Kumpel Bodo Käselau (Helmut Wenken) war er als „Glitterboy“ die Antwort auf „Modern Talking“. Das neue Stück der Speelkoppel Rastede führt einiges aus der Vergangenheit von Andreas Fiesenbarg zu Tage. Die Mitglieder der Speelkoppel proben bereits fleißig. In Seghorns Saalbetrieb in Leuchtenburg haben sie nach einigen Umzügen auch einen geeigneten Ort gefunden, um sich auf das Stück vorzubereiten.

Die Premiere des Stücks „För ümmer Disco“ findet am 11. November im Mühlenhof des Heimatvereins Rastede statt. Beginn ist um 16 Uhr.

Weitere Termine sind am 16., 18., 21., 23., 27., und 30. November, jeweils um 20 Uhr. Am 25. November und 2. Dezember fangen die Aufführungen des neuen Stücks bereits um 16 Uhr an.

Karten gibt es ab Mitte September beim Mini-Markt an der Anton-Günther-Straße für acht Euro.

In „För ümmer Disco“ ist der Name Programm. Denn die Vergangenheit lässt den ehemaligen Star Andreas Fiesenbarg nicht los. Die ehrgeizige Eventmanagerin Regina Rautenstängel (Regisseurin Sabine Richter) will das zerstrittene Duo auf eine lukrative Revival-Tour schicken. Während die beiden Herren bei ihren jämmerlichen Gesangsproben mit den Nebenwirkungen von Botox- und Hormoninjektionen zu kämpfen haben, mutiert Andreas’ Ehefrau Birgit (Ute Eisenberg) zur knallharten Geschäftsfrau und veranlasst, dass sogar eine Promi-Kochsendung im Haus gedreht wird. Nicht nur der arrogante Fernsehproduzent Viktor Winsel (Peter Icken in einer Doppelrolle) und die „Klatschspalten-Nacktschnecke“ Coco Cabana (Ingeborg Kohn) wirbeln nun den Haushalt durcheinander – auch die durchgeknallte Fanclub-Leiterin Elvira Puvogel (Hildegard Kröger) sorgt für Unruhe. In weiteren Rollen: Astrid Schneider als Tochter Lena Fiesenbarg, Peter Icken als Tanztrainer Hosse und Tanja Bruns als Frau Dr. Wurm (Andreas’ Ärztin).

So viel sei verraten: Die turbulente Geschichte endet ganz anders als erwartet.

Tonia Hysky Redakteurin / Redaktion Kultur/Medien
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.