Rastede /Hannover Kreativ in der Krise: Zum dritten Mal hat das Land am Montag Projekte aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft mit dem „Innovationspreis Niedersachsen“ ausgezeichnet. Nominiert war auch Brötje Automation aus Rastede. Das Unternehmen hat ein Robotersystem entwickelt, das eigenständig öffentliche Orte mithilfe von künstlicher Intelligenz zielgenau desinfizieren und damit einen Beitrag zur Bekämpfung der Corona-Pandemie leisten kann. Brötje ging allerdings leer aus. Es gewannen die Firma „MIP Technology“ (Hannover) mit einer Informations-Plattform, ein Team der Uni Braunschweig, das ein Medikament auf Basis von Antikörpern gegen Covid-19 entwickelt, und die Abcalis GmbH aus Braunschweig, die sich mit der Selektion von Corona-Antikörnern befasst.

Stefan Idel Redakteur / Landespolitischer Korrespondent
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.