Rastede Auch in diesem Jahr ist es mit Hilfe der Rasteder Bürger sowie mehrerer Geldspenden gelungen, allen sich an der Wunschbaumaktion zu Weihnachten beteiligten 296 Kindern die Weihnachtswünsche zu erfüllen. Im Oktober waren 212 Familien mit 402 Kindern vom Familienservicebüro Rastede angeschrieben worden. So kamen 296 Karten mit Wünschen zurück ins Rathaus. „Diese Karten wurden dann ab dem 8. November auf fünf Bäume verteilt“, berichtet Anne Ahlers-Bolting vom Familienservicebüro der Gemeinde.

In den drei darauffolgenden Wochen wurden 267 Karten von den Bürgern gepflückt, 19 Karten blieben an den Bäumen hängen und zehn Geschenke wurden nicht gebracht. „So mussten über Spendengelder noch 29 Geschenke im Werte von 870 Euro gekauft werden“, sagt Anne Ahlers-Bolting. Letztendlich sei es aufgrund der eingegangenen Geldspenden einmal mehr gelungen, alle Wünsche zu erfüllen.

Frank Jacob Rastede/Wiefelstede / Redaktion Rastede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.