IPWEGE Ein Hengstfohlen aus dem Stall von Johann Leiner aus dem Wangerland trug den Gesamtsieg davon bei der 4. Fohlenschau der Interessengemeinschaft Ammerländer Zucht und Sportpferde, die erstmals auf Gut Buttel in Ipwege stattfand – mit so großem Erfolg, dass hier auch künftig der schönste Pferdenachwuchs präsentiert und prämiert wird, erklärte Vorstandsmitglied Uwe Haalboom.

Der anerkannte Pferdefachmann Heinrich Behrmann aus Dörverden und der ehemalige Olympiareiter Otto Ammermann unterzogen die Fohlen einer kritischen Prüfung und hielten beim Publikum die Spannung, bevor die besten Nachwuchspferde in die Finalrunde einzogen.

Bei den Stutfohlen trug ein Fohlen aus dem Stall von Sabine Janssen (Gristede) den Sieg davon. Beim Ammerland-Championat gewann ein Hengstfohlen aus der Zucht von Birgit Ebken, Westerstede (ausgestellt von Anja Meyer, Rastede), das beste Stutfohlen in diesem Wettbewerb stellte wiederum als Züchterin und Besitzerin Sabine Janssen aus Gristede.

Oldenburger Pferde landeten auf den Spitzenplätzen. Zu sehen waren aber auch Fohlen aus den Zuchtverbänden Hannover und Mecklenburg sowie Trakehner. Für eine Überraschung sorgte ein Fohlen der selten gewordenen Rasse „Ostfriesisch Alt Oldenburger“, das aus dem Raum Osnabrück stammt und in Ipwege einen großen Eindruck hinterließ. Und auch Pferde-Generationen waren zu sehen: Eine 20-jährige Stute mit ihrer Tochter – und beide führten Fohlen „bei Fuß“ in einer Ehrenrunde.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.