Landesturnier
Familie der Pferdefreunde vereint

Um die Anreise zu erleichtern, gibt es einen Park-and-Ride-Service. Die Mühlenstraße wird zur Einbahnstraße.

Bild: Frank Jacob
Starkes Team fürs Oldenburger Landesturnier in Rastede (von links): Egon Wichmann, Wilhelm Weerda, Maskottchen Pferdi, Björn Finkeisen, Piet Menke, Jan-Christoph Egerer, Michael George und Torsten SchmidtBild: Frank Jacob
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Rastede Das Landesturnier vereint die große Familie der Pferdeliebhaber vom 19. bis 24. Juli wieder im Rasteder Schlosspark: Mit diesen Worten fasste Turnierleiter Jan-Christoph Egerer am Montagabend bei einer Pressekonferenz im „Hof von Oldenburg“ die Großveranstaltung zusammen.

Egerer sowie Turnierleiter Michael George, Organisationschef Torsten Schmidt, Wilhelm Weerda vom Züchterverband, Egon Wichmann (Pferdestammbuch Weser-Ems) und weitere Experten stellten das umfangreiche Programm für das Landesturnier vor (siehe Infokasten). „Wir sind gut vorbereitet und in froher Erwartung“, sagte Egerer.

Deutlich entspannter als im vergangenen Jahr sehen die Turnierorganisatoren der Verkehrssituation entgehen. Nach der Sanierung kann die Oldenburger Straße wieder in beide Richtungen befahren werden, so dass dort keine Probleme zu erwarten seien, sagte Organisationsleiter Torsten Schmidt.

Um den Besuchern gerade am Wochenende die Anreise zu erleichtern, werde in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Rastede trotzdem wieder ein Park-and-Ride-Service angeboten. Parkmöglichkeiten werden ab der Autobahn mit neuen neonfarbenen Schildern ausgewiesen.

Ab Freitagmittag, 14 Uhr, kann insbesondere der Brötje-Parkplatz an der August-Brötje-Straße genutzt werden. Auch am Sonnabend und Sonntag steht diese Fläche für den Park-and-Ride zur Verfügung. Von dort werden Besucher mit Bussen zum Veranstaltungsgelände gebracht.

Die Mühlenstraße wird während des Landesturniers wieder zur Einbahnstraße – von der Einmündung Oldenburger Straße bis zur Schützenhofstraße. Der abfließende Verkehr soll vom Veranstaltungsgelände über Mühlen- und Parkstraße zur Oldenburger Straße geleitet werden.

Das könnte Sie auch interessieren