+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 1 Minute.

Sommermärchen-Affäre um Fußball-WM 2006
Fifa verfolgt Verfahren gegen Beckenbauer und Co. nicht weiter

Delfshausen Der schlechte Zustand der Straßen im Ras­tedermoor ist auf der Jahreshauptversammlung des Bürgervereins Rastedermoor bemängelt worden. Insbesondere wurde auf die Beschädigung der Bermen an der Kleibroker Straße hingewiesen. Bürgermeister Dieter von Essen sagte, der Landkreis habe zugesagt, sich der Sache anzunehmen, da es sich um eine Kreisstraße handelt.

Auch der Zustand anderer Straßen wurde in der Versammlung im Dorfkrug Decker in Delfshausen bemängelt. „Das sind aber gemeindeeigene Straßen, da werde ich mich selbst kümmern“, versprach der Bürgermeister.

Hans-Hermann von Essen stellte den neuen Internetauftritt des Vereins vor. „Wir haben ganz neue Strukturen aufgebaut“, sagte das Vorstandsmitglied. Die neue Präsentation enthält auch einen Veranstaltungskalender. „Die Natur spielt bei diesem Auftritt ebenfalls eine große Rolle“, sagte von Essen. Zu Ostern soll alles im Internet verfügbar sein.

Anja Bargmann wurde von den Mitgliedern einstimmig für weitere vier Jahre als Vorsitzende gewählt. Außerdem bekam sie für ihre zehnjährige Mitarbeit einen Präsentkorb. Auch Kassenwart Hans-Hermann von Essen, Schriftführerin Bianca Dust, Hartmut Büsing (Beisitzer Lehmdermoor), Margret Pieper (Beisitzerin Delfshausen) und Daniela Steinker (Beisitzerin Kleibrok) wurden in ihren Ämtern bestätigt. Für Südbäke musste ein neuer Beisitzer gewählt werden, weil Franz Rode von seinem Amt zurückgetreten ist. Sein Nachfolger wurde Marc Decker.

Geehrt wurden Jens Lüers für seine 20-jährige Mitgliedschaft und Hans-Hermann von Essen für seine zehnjährige Mitgliedschaft im Vorstand. Auch sie bekamen einen Präsentkorb als Dankeschön.

Anja Bargmann gab einen umfangreichen Jahresbericht ab. Die Holzbänke im Vereinsgebiet seien gegen Kunststoffbänke ausgetauscht worden, sagte sie. „Damit sparen wir uns den jährlichen Ab- und Aufbau bzw. das Renovieren der Bänke.“

Während einige Veranstaltungen des Bürgervereins gut laufen (Moorfete, Dorfreinigung) hapert es beim Maibaumsetzen. Man einigte sich darauf, es 2018 noch einmal versuchen zu wollen. Sollte sich das Engagement der Bürger nicht verbessern, werde es ab 2019 aber kein Maibaumsetzen mehr geben.

Ein großer Erfolg sei die Beteiligung am Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ gewesen. Man erreichte dort den vierten Platz.

Für 2018 wurden bereits einige Termine „festgemacht“: 31. März Osterfeuer, 7. April Moorfete, 22. April Dorfreinigung, 30. April Maibaumsetzen, 30. Juni Ferienpassaktion, 25. August Treckertreffen, 2. Dezember Weihnachtsmarkt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.