Bremen Die Vorjahressieger Kenny de Ketele und Christian Grasmann treten beim 53. Bremer Sechstagerennen zur Mission Titelverteidigung an. Beide Profis haben für den Radsport-Klassiker vom 12. bis 17. Januar des kommenden Jahres fest zugesagt. Auch der zweimalige Bremen-Sieger Leif Lampater hat gemeldet. „Lampater ist der zurzeit erfolgreichste deutsche Bahnradfahrer, deshalb freuen wir uns natürlich, dass wir ihn für Bremen gewinnen konnten“, schwärmte Erik Weispfennig, Sportlicher Leiter, am Dienstag bei der Vorstellung der Sixdays.

Neben den zwölf Profi-Teams starten bei der 53. Auflage Frauen, U-23- und U-19-Nachwuchsfahrer sowie Paracycler im Rahmenprogramm. Zudem duellieren sich sechs deutsche und sechs britische Fahrer wieder im Sprint-Nationenduell.

Erstmals erfolgt der Startschuss zum Sechstagerennen in Bremen durch ein 90-köpfiges Sinfonieorchester. „Das Jugendsinfonieorchester Bremen-Mitte der Musikschule Bremen wird vier ausgewählte Musikstücke von Klassik bis Populärmusik präsentieren“, teilte Peter Rengel als Leiter der ÖVB-Arena mit.

Ebenfalls mit dabei ist Marcel Kalz. Der Berliner ist in Bremen ein altbekanntes Gesicht, landete bisher bei jeder Teilnahme in der Hansestadt auf dem Treppchen. „Fünfmal ging Kalz hier an den Start, zweimal beendete er das Sechstagerennen als Sieger, zweimal als Zweit- und einmal als Drittplatzierter. Diese Statistik kann sich sehen lassen“, sagt Weispfennig.


     www.sixdaysbremen.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.