MADRID Alberto Contador hat das historische Triple geschafft: Innerhalb von 14 Monaten gewann der Spanier die Tour de France (2007), den Giro d'Italia und die 63. Spanien-Rundfahrt, die am Sonntag mit dem Etappensieg des dänischen Sprinters Matti Breschel in Madrid zu Ende ging. Der 25-jährige Contador, der einen schweren Unfall 2004 bei der Asturien-Rundfahrt fast nicht überlebt hätte, fuhr mit Schwung in den erlauchten Kreis der Radsport-Granden Jacques Anquetil, Eddy Merckx und Bernard Hinault, denen der Dreifach-Erfolg in den 60er und 70er Jahren gelang.

Allerdings bleibt ein Schatten auf seinem Namen: Seit 2006 wird das Leichtgewicht Contador mit dem Dopingarzt Eufemiano Fuentes in Verbindung gebracht. Angeblich soll es manipulierte Blutbeutel mit seinen Initialen gegeben haben. Der Kapitän des Astana-Teams, das wegen seiner Doping-Vergangenheit in diesem Jahr von der Tour ausgesperrt worden war, dementierte stets.

„Ich bin stolz darauf, die Vuelta gewonnen zu haben. Seit wir im Februar erfahren hatten, dass wir nicht bei der Tour de France starten durften, war die Vuelta mein großes Saisonziel“, sagte Contador am Sonntag in Madrid.

Den Grundstein zu seinem ersten Vuelta-Erfolg nach insgesamt 3133 Kilometern hatte er am vergangenen Wochenende mit seinem Doppelsieg auf dem gefürchteten Angliru und in Fuentes de Invierno gelegt. Zweiter in der Gesamtwertung wurde Teamkollege Levi Leipheimer, der am Sonntag noch einmal 15 Sekunden auf seinen Kapitän verlor. Neben Leipheimer hatte Contador wie in Italien einen zuverlässigen Helfer in Andreas Klöden, der in der Gesamtwertung als bester Deutscher Rang 20 belegte.

Erik Zabel belegte in der Vuelta-Endabrechnung den 49. Platz. Der 38-Jährige will sich am Dienstag bei der in Varese beginnenden Rad-WM zu seiner Zukunft äußern. Als wahrscheinlich gilt, dass er sein Karriereende verkündet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.