Berlin (dpa) - Gut eineinhalb Monate nach ihrem Amtsantritt als neue CDU-Chefin ist Annegret Kramp-Karrenbauer nach einer Umfrage Deutschlands beliebteste Politikerin.

Nach Angaben des Magazins "Focus" unter Berufung auf eine Umfrage des Instituts Insa erreicht Kramp-Karrenbauer einen Zustimmungswert von 121 Punkten in der Bevölkerung. Sie habe damit erstmals Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) an der Spitze der "Focus"-Politiker-Rangliste abgelöst.

Kramp-Karrenbauer war Anfang Dezember zur neuen CDU-Chefin gewählt worden und hatte Merkel an der Parteispitze abgelöst. Die frühere saarländische Ministerpräsidentin hatte sich auf dem CDU-Parteitag in Hamburg in einer Stichwahl gegen Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz durchgesetzt.

Das Meinungsforschungsinstitut Insa erstellt für "Focus" die Rangliste von 21 Spitzenpolitikern. Danach rangiert Merkel auf Platz zwei (119 Punkte) vor Grünen-Chef Robert Habeck (112) und Linken-Fraktionschefin Sahra Wagenknecht (109).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.