Die EU-Staaten haben den Spanier Josep Borrell offiziell zum Nachfolger der Ende Oktober aus dem Amt scheidenden EU-Außenbeauftragten Federica Mogherini ernannt. Nach der Zustimmung der designierten EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen am 26. Juli habe der Rat der Mitgliedstaaten den entsprechenden Beschluss gefasst, teilte ein Sprecher in Brüssel mit. Borrells Mandat werde bis zum 31. Oktober 2024 laufen.

Damit Borrell seinen neuen Posten zum 1. November antreten kann, muss das Europaparlament noch der gesamten künftigen EU-Kommission zustimmen.

Der Sozialist Borrell ist derzeit noch Außenminister im Kabinett des spanischen Ministerpräsidenten Pedro Sánchez. Zuvor war der 72 Jahre alte Wirtschaftswissenschaftler unter anderem Präsident des EU-Parlaments (2004-2007) und Präsident des Europäischen Hochschulinstituts in Florenz (2010-2012).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.