Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) soll Präsident des Deutschen Städtetags (DST) werden. Auf der Hauptversammlung des kommunalen Spitzenverbandes im Juni soll der Rathauschef für den Posten vorgeschlagen werden, berichtete die „FAZ“ am Freitag. Der 61-Jährige schrieb dazu auf Facebook: „Eine wirkliche Ehre für Leipzig und mich“. Die Wahl zum Nachfolger des 2020 ausscheidenden DST-Präsidenten Markus Lewe, Oberbürgermeister von Münster, ist für den 6. Juni geplant.

Jung wäre der erste Oberbürgermeister einer ostdeutschen Kommune an der Spitze des Städtetags. Dabei wurde der Leipziger Rathauschef 1958 im westdeutschen Siegen geboren. Nach dem Lehramtsstudium für Deutsch und Evangelische Religion in Münster wurde er 1991 Schulleiter in der sächsischen Metropole. Seit 1999 ist er in der Leipziger Verwaltung tätig, 2006 wurde er dort OB.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.