Er ist Karnevalist und Fußballfan des 1. FC Köln, das steht für Kontaktfreude und eine gewisse Leidensfähigkeit – Bernhard Mattes wird beides mitbringen müssen, wenn er von März an oberster Lobbyist der deutschen Autobranche wird. Dann übernimmt der frühere Ford-Deutschlandchef den Präsidentenposten im Verband der Automobilindustrie (VDA) von Matthias Wissmann.

Mattes war einer der dienstältesten Autochefs, als er vor einem Jahr nach 14 Jahren seinen Posten an der Spitze der Geschäftsführung der Ford-Werke GmbH in Köln abgab und in den Aufsichtsrat wechselte. Der 61-Jährige gebürtige Wolfsburger ist ein exzellenter Kenner der Branche. Mattes heuerte nach dem Studium bei BMW an, dann ging er Ende der 1990er Jahre zur Konkurrenz nach Köln. Als Deutschlandchef baute Mattes das Unternehmen um und machte es effizienter.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.