Osnabrück /Bremen Bremens Bürgermeister Carsten Sieling (SPD) setzt sich für die Anhebung des Landesmindestlohns auf 10,93 Euro ein. Damit würde der Mindestlohn im Land Bremen auf der untersten Stufe des Tarifs der Länder liegen, sagte Sieling bei der Klausurtagung der SPD-Landesgruppen aus Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen/Bremen in Osnabrück.

„Wer für das Land Bremen arbeitet, muss nicht aufstocken“, versprach Sieling, der im Mai bei den Bürgerschaftswahlen Spitzenkandidat seiner Partei ist. Sieling sprach sich zugleich für einen starken Sozialstaat aus. Dazu zählt für ihn eine Reform der Hartz-IV-Gesetze noch in diesem Jahr. Nötig seien eine Kindergrundsicherung und die Lockerung der Sanktionen gegen Hartz-IV-Bezieher.

Hans Begerow Leitung / Politik/Region
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.