Oldenburg Die von der Corona-Krise gebeutelten Jugendherbergen im Nordwesten setzen auf steigende Gästezahlen 2021. Die Buchungsnachfrage für das kommende Jahr sei gut, sagte Thorsten Richter, Geschäftsführer von „Die Jugendherbergen gemeinnützige GmbH“. „Besonders Schulen buchen wieder Klassenfahrten. Auch bei Familien und Gruppen verzeichnen wir eine leicht positive Tendenz für 2021“, so Richter. Im laufenden Jahr rechnen die 53 Herbergen in Niedersachsen aber damit, dass zwei Drittel ihres Umsatzes wegbrechen – vor allem wegen fehlender Klassenfahrten.

Nachtragshaushalt

Das Land Niedersachsen werde den Jugendherbergen 29,8 Millionen Euro zur Verfügung stellen, kündigte Sozialministerin Carola Reimann (SPD) am Freitag an. Das Geld komme aus dem zweiten Nachtragshaushalt, das Bewilligungsverfahren werde „in Kürze“ abgeschlossen.

Lesen Sie auch:
Wo Schutzmasken produziert werden
Firma Jutec Aus Rastede
Wo Schutzmasken produziert werden

„Für außerschulische Begegnungen sind Jugendherbergen ein wichtiger Ort für soziales Lernen“, sagte Reimann bei einem Besuch der neu gebauten Jugendherberge in Oldenburg. „Deswegen ist es ein erklärtes Ziel der Landesregierung, den Einrichtungen und Organisationen zu helfen, die in existenzielle Schwierigkeiten geraten sind.“

Bisher keine Hilfen

Wegen der Ausbreitung des Coronavirus hatte Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) angeordnet, alle Klassenfahrten, Austauschprogramme und Schulausflüge bis zum Schuljahresende abzusagen. Die Herbergen hoffen darauf, diese Einnahmeverluste mithilfe von Bund und Land „zumindest teilweise“ abfedern zu können. Bisher hätten die Häuser keine Corona-Hilfen erhalten. Es gebe Kurzarbeit, Investitionen würden gestoppt.

Buchungslage

Alle Jugendherbergen im Nordwesten sind inzwischen wieder geöffnet – bis auf Bad Bentheim und Esens (Kreis Wittmund). In Bremen werden zudem noch bis Mitte Dezember Flüchtlinge untergebracht.

Auch in den jetzigen Sommerferien gibt es in den Jugendherbergen noch freie Plätze. Wegen der Corona-Regeln dürfen jedoch nicht alle Zimmer belegt werden.

Direkt nach den Sommerferien sollen die Jugendherbergen zum großen Teil geöffnet bleiben. Die Nachfrage vor allem von Gruppen und Klassen sei aber noch gering, hieß es. Für die Herbstferien stiegen hingegen die Buchungszahlen von Familien.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.