Oldenburg Prof. Dr. Gerhard Zotz ist Tropenökologe und leitet die Gruppe Funktionelle Ökologie der Pflanzen an der Universität Oldenburg. Auch wenn das Amazonasgebiet weit weg von Deutschland sei, lasse sich ein Zusammenhang aus unserem Verhalten und den Bränden herstellen, erläutert der 59-Jährige im Gespräch mit der Nordwest-Zeitung.

Tropenökologe Prof. Dr. Gerhard Zotz Archivbild: Uni Oldenburg

Die Abholzung des Regenwalds in Brasilien sei größtenteils der Viehzucht und zum Teil auch dem Soja-Anbau geschuldet – welcher dann letztlich auch in unserer Region an Tiere verfüttert werde. „Wir leben natürlich auf Kosten der Tropen“, sagt Zotz.

Im Hinblick auf Jair Bolsonaros Erklärung, es handle sich um eine interne Angelegenheit Brasiliens, bei der sich andere Länder nicht einzumischen hätten, sagt Zotz: „Wir haben eine Welt und kriegen immer mehr mit, wie etwas zusammenhängt. Die CO2-Emissionen, die verursacht werden, vernichten viel an Kohlenstoffvorräten, die eigentlich dort fixiert sind. Das sind Riesenmengen, die uns alle betreffen. Aber wir sind nationalstaatlich organisiert, und jeder muss vor seiner Haustür kehren.“ Zotz berichtet aber auch von einem Doktoranden aus Brasilien, der mit dem Präsidenten Bolsonaro „wahrlich nicht konform gehen“ würde, sowie anderen Kollegen aus Brasilien, die entsetzt seien: „Gerade, was das Grüne angeht, ist der Mann eine endlose Katastrophe.“

Der Wissenschaftler sieht sich selbst als Weltenbürger und plädiert dafür, dass sich Nationen ihrer jeweiligen Verantwortung stellen; „dass wir sagen: ,Gemeinsam wuppen wir das!‘“, so Zotz. Man sollte Anreize schaffen, dass Länder merken: Sie tun nicht anderen Ländern einen Gefallen, sondern sich selber, wenn sie ihre Ressourcen vernünftig nutzen.

Jantje Ziegeler Redakteurin / Online-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.