+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 4 Minuten.

Brand in Westerstede
Anwohner sollen Fenster und Türen geschlossen halten

Wilhelmshaven /Hannover Der Ammerländer AfD-Landtagsabgeordnete Jens Ahrends hat die rechtsextremen Vorfälle vom 9. November in Wilhelmshaven aufs Schärfste verurteilt. Die Täter sollten hart bestraft werden, fordert Ahrends, der auch innenpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag ist.

Ahrends bezog sich in seiner Mitteilung auf den 42-Jährigen, der am Jahrestag der Pogromnacht den Hitler-Gruß gezeigt hatte. Bereits in der Nacht zuvor war ebenfalls in Wilhelmshaven ein Hakenkreuz auf eine Hauswand gesprüht worden.

Hans Begerow Leitung / Politik/Region
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.