Hannover Nach ungewöhnlich warmen Tagen kühlt es sich in Niedersachsen und Bremen ein wenig ab. Der Freitag beginnt zunächst mit von der Weser und Aller abziehendem Regen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte. Im Verlauf des Tages ist es dann überall wechselnd bewölkt, lediglich in Ostfriesland ist ein bisschen häufiger die Sonne zu sehen. Die Höchstwerte liegen auf den Inseln bei acht Grad, ansonsten um die elf Grad.

In der Nacht zum Samstag bleibt es wolkig, es können sich stellenweise Nebelfelder bilden. Die Tiefstwerte pendeln zwischen null und vier Grad. Die Meteorologen rechnen mit leichtem Frost in Bodennähe. Am Tag dominiert weiterhin eine Wolkendecke. Im Tagesverlauf zieht von der Küste etwas mehr Sonnenschein auf. Die Temperaturen liegen um die zehn Grad, im Oberharz bei sechs Grad.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.