HANNOVER Der Wechsel von Bernd Althusmann zum neuen Staatssekretär ins Kultusministerium ist im Landtag auf massive Kritik der Opposition gestoßen. Die Geschäftsführerin der Grünen, Ursula Helmhold, warf der Landesregierung Geldverschwendung vor, angesichts von zehn ausgeschiedenen Staatssekretären in sechs Jahren Regierung von Ministerpräsident Christian Wulff (CDU).

Finanzminister Hartmut Möllring (CDU) wies die Kritik zurück. „Wenn ein Staatssekretär das Ressort wechselt, ist das derselbe Staatssekretär und kann den Landeshaushalt gar nicht belasten“, sagte Möllring in Anspielung auf einen Wechsel zweier Staatssekretäre vor drei Jahren.

Am Dienstag löste Althusmann, bisher Parlamentsgeschäftsführer der CDU-Landtagsfraktion, im Kultusministerium Peter Uhlig ab, der mit 57 Jahren in den einstweiligen Ruhestand versetzt wurde. Ein Sprecher hatte gesagt, die Arbeit Uhligs habe „gesundheitliche Spuren“ hinterlassen.

Angesichts der Kritik an der Schulpolitik von Kultusministerin Elisabeth Heister-Neumann (CDU) bezeichnete SPD-Parlamentsgeschäftsführer Heiner Bartling die Demission Uhligs als „reines Bauernopfer“. Nachrückerin für Althusmann im Parlament ist Heister-Neumann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.