Oldenburger Land /Rom Die Begegnung mit Papst Franziskus und die etwa 90 000 jungen Messdiener haben den 22-jährigen Linus Siemer aus Cloppenburg besonders beeindruckt. Er ist einer von 700 Teilnehmern aus den Kirchengemeinden aus dem Oldenburger Land, die in dieser Woche bei der XII. Internationalen Messdienerwallfahrt in Rom dabei waren. Mehr als 60 000 Ministranten aus 19 Ländern trafen sich – unter ihnen 1050 Pilger, die mit dem Bischöflich Münsterschen Offizialat unterwegs waren.

Neben der Sonderaudienz mit Papst Franziskus am Dienstagabend, zu der 90 000 junge Menschen kamen, prägten Gottesdienste, Sightseeing und Ferienlagerleben die Wallfahrt.

Im Mittelpunkt standen auch persönliche Begegnungen mit „Ministranten-Kollegen“ aus anderen Bistümern und Ländern. Die Wallfahrt stand in diesem Jahr unter dem Motto „Suche Frieden und jage ihm nach!“ (Ps 34,15b). „Es war ein fantastisches Erlebnis. Ich werde die nächste Wallfahrt mit allen Kräften unterstützen und wieder dabei sein“, sagte Weihbischof Wilfried Theising.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.