Hannover Niedersachsens Gesundheitsministerin Carola Reimann (SPD) reagiert auf den verkorksten Start bei der Vergabe der Corona-Impftermine für die über 80-Jährigen: Impfwillige werden vorerst nur noch Termine im nächstgelegenen Impfzen­trum erhalten, sagte Ministeriumssprecher Oliver Grimm am Freitag der NWZ. Eine Wahl sei nicht mehr möglich. Vor allem der Kreis Vechta kritisiert das alte Verfahren scharf.

Lesen Sie auch:
Kritik an Impfkampagne – Patienten-Versorgung gefährdet
Kreis Vechta schlägt Alarm
Kritik an Impfkampagne – Patienten-Versorgung gefährdet

Bei einer Analyse der für kommende Woche gebuchten 564 Termine im Impfzentrum des Kreises Vechta in Lohne stellte sich heraus, dass 50 Prozent der Impfwilligen aus Nachbarkreisen kommen. Laut Zuteilung des Landes erhält der Kreis Vechta aber nur Vakzine für seine Kreisbevölkerung.

Lesen Sie auch:
Ein Platz auf der Warteliste oder nicht – das ist  nun die Frage
Live-Blog zur Vergabe von Corona-Impfterminen
Ein Platz auf der Warteliste oder nicht – das ist nun die Frage
Lesen Sie auch:
Oma von Oldenburger Studentin „kann bald nicht mehr“
Chaos bei Impf-Termin-Vergabe
Oma von Oldenburger Studentin „kann bald nicht mehr“
Stefan Idel Redakteur / Landespolitischer Korrespondent
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.