Hannover Niedersachsens Sozialministerin Cornelia Rundt (SPD) hat am Freitag in Hannover drei Initiativen für ihren Einsatz für Kinderrechte ausgezeichnet. Den mit 4000 Euro dotierten ersten Preis erhält die Grundschule in Bad Münder bei Hameln für ein Projekt ihrer Film-AG über Schule und Kinderrechte, wie das Sozialministerium mitteilte. 3000 Euro gehen an die Stadtjugendpflege in Bramsche bei Osnabrück. Den dritten Preis mit 2000 Euro bekommt der Ambulante Hospizdienst „Aufgefangen“ in Barsinghausen bei Hannover.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.