Hannover Nach der Entmachtung des niedersächsischen AfD-Landesvorstandes hat die Partei einen Notvorstand unter Leitung des Bundestagsabgeordneten Stephan Protschka eingesetzt, sagte Bundesvorstandsmitglied Kay Gottschalk am Mittwoch. Der 39-jährige bayerische AfD-Politiker Protschka ist auch Mitglied im Bundesvorstand. Als weitere Mitglieder neben Kay Gottschalk sind der niedersächsische Landtagsfraktionsgeschäftsführer Jens Krause sowie Rebecca Siedler und Lidia Bernhardt benannt, die aus Oldenburg kommt.

Nach Querelen zwischen Gegnern und Anhängern des früheren AfD-Landesvorsitzenden Armin Paul Hampel hatte die Bundesspitze in der vergangenen Woche den Landesvorstand abgesetzt. Protschka und Gottschalk waren als Vermittler zwischen den Konfliktparteien eingesetzt worden. Für das Scheitern macht Gottschalk Hampel verantwortlich. Dieser könne offensichtlich „nicht zwischen Afghanistan und Absurdistan“ unterscheiden, sagte Gottschalk in Anspielung auf Hampels frühere Tätigkeit als Auslandskorrespondent.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.