NEUENBURG „De Spieker“, der Heimatbund für niederdeutsche Kultur, hat am Wochenende bei seiner 65. Mitgliederversammlung in Neuenburg eine Resolution verabschiedet, die einen überregionalen Entwurf für ein Zweit-Sprachengesetz im niedersächsischen Landtag zum Inhalt hat. „Diese Initiative des niedersächsischen Heimatbunds fordert ein Plattdeutsch-Gesetz vom Landtag. Deshalb richten wir unsere Resolution an Landtagspräsident Hermann Dinkla“, so Spieker-Baas Erhard Brüchert.

Die Baas-Lü der zehn „Krings“ im Spieker und mehrere Vertreter von Heimat- und Ortsvereinen berichteten über ihre Aktivitäten zur Plattdeutsch- und Heimatpflege in Oldenburg und umzu. Brüchert spricht in diesem Zusammenhang von einer „ungebrochenen Anziehungskraft“ von plattdeutschem Theater, Danzkoppels, „Plattdüütsch in de School“ und im „Kinnergaarn“. Er stellt erfreut fest, dass es „seit einigen Jahren eine Renaissance des Plattdeutschen in Norddeutschland“ gibt und führt dies unter anderem auf eine gewachsene Präsenz in den Medien zurück. Gerade Kinder stünden dem Angebot positiv gegenüber, Plattdeutsch zu lernen.

Bei den turnusmäßigen Wahlen zum Vorstand wurden im Amt bestätigt: Karin Linden (Friedrichsfehn) als 2. Vorsitzende und Rita Gnep als Schriftführerin. Erhard Brüchert (Spieker-Baas) und Reinhard Kropp (Kassenwart) bleiben im Amt. Dem Spieker gehören 80 Orts-und Heimatvereine, 16 Gemeinden und 400 Einzelpersonen an.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.