BREMEN Der Bremer Landesverband der Freien Union hat sich

aufgelöst. Der Landesvorstand sei vor einigen Tagen geschlossen

zurückgetreten, sagte Oliver Meier, der bislang Mitglied des Bremer

Landesvorstands der Freien Union war, am Freitag. Als

Begründung nannte Meier die "fehlende Authentizität" der von Gabriele

Pauli angeführten Partei.

Auch interne Querelen hätten die "große Hoffnung", die er zuvor in

die Partei und die Ideen gehabt habe, zerstört. Kritiker seien

mundtot gemacht worden und etwa das Programm des Bundesparteitags

nicht mit den Landesverbänden abgestimmt worden. "Letztlich ist die

Freie Union genau so wie jede andere Partei", resümierte Meier.

Der Landesverband Bremen der Freien Union war erst am 28. Juni

gegründet worden. In den vergangenen Wochen hatten die Mitglieder

versucht, genug Stimmen für eine Anmeldung zur Bundestagswahl zu

bekommen. Doch statt der 487 benötigten Unterschriften konnten nur

386 gesammelt werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.