OLDENBURGER LAND In den Kommunen des Oldenburger Landes wird das Streusalz für Straßen sowie Rad- und Gehwege allmählich knapp. Noch im Dezember hatte die Stadt Delmenhorst Salz bestellt, doch Sprecher Tino Frers berichtet von Lieferprobleme. In den vergangenen Tagen sei „schon etwas weniger als üblich gestreut worden“. Noch hat die Straßenmeisterei in Moorwarfen bei Jever Vorräte. „Wenn es aber so kalt bleibt, könnte es bald eng werden“, befürchtet Leiter Werner Lührs. In Wilhelmshaven beschränkt man sich auf das Streuen von Hauptverkehrsstraßen.

Im Landkreis Wesermarsch ist die Gemeinde Butjadingen nach Angaben von Bürgermeister Rolf Blumenberg dazu übergegangen, nur noch mit einem Splittgemisch zu streuen. Der Bauhof in Nordenham versucht mit sparsamer Dosierung wenigstens auf den Hauptverkehrsstraßen und Schulwegen zu streuen. Vergeblich versuchte am Dienstag Susanne Imhoff vom Bauhof Lemwerder neues Salz zu ordern: „Es ist einfach niemand zu erreichen“. In der Nachbar-Gemeinde Berne wird man zum Wesersand greifen.

Die Gemeinde Garrel im Landkreis Cloppenburg hat am Neujahrstag zum letzten Mal gestreut.

Dagegen ist die Lage im Landkreis Vechta noch entspannt. Sprecher Gert Kühling: „Unsere Vorräte reichen bis zum Wochenenden und Nachschub ist geordert“. Auch Herbert Fischer von der Stadtverwaltung in Vechta sieht die Lage „als derzeit unproblematisch“. In Harpstedt (Landkreis Oldenburg) konnte noch rechtzeitig Nachschub eingekauft werden.

Aber auch in Bau- und Supermärkten heißt es an den Paletten mit Streusalz oder Granulat meistens „Ausverkauft“. Als Salz-Ersatz wird häufig das Düngemittel Magnesia-Kainid angeboten. Wilfried Knipper, Geschäftsführer der Warengenossenschaft Hatten-Huntlosen ist „dank guter Beziehungen noch an neun Paletten mit Salz gekommen“. Ansonsten sei der Markt aber „leer gefegt“.

In den meisten Gemeinden ist Privatleuten beim Streuen der Einsatz von Chemikalien oder Salz verboten. Abstumpfende Mittel wie Granulat oder Sand dürfen eingesetzt werden. Der Griff zum Salz ist erst bei extremer Glätte oder Blitzeis erlaubt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.