bild: Senat

Die Berliner Bezirksstadträtin und Linkspartei-Politikerin Katrin Lompscher kann für ein Senatorenamt neben fachlichen Fähigkeiten zwei wichtige Eigenschaften vorweisen: Sie ist eine Frau und stammt aus dem Ostteil der Stadt. Weil die beiden anderen Senatoren der Linkspartei aus Westdeutschland kommen, war besonders die Ost-Herkunft im politischen Proporz unabdingbar. Die 44-jährige Diplom-Ingenieurin und Stadtplanerin gilt aber auch als kompetent im Bereich Stadtentwicklung.

Trotzdem muss sie im neuen Senat das neu zugeschnittene Ressort Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz übernehmen, da die SPD nicht auf die Stadtentwicklung verzichten will. Lompscher wurde in Berlin geboren und studierte in Weimar Städtebau. Von 1986 bis 1996 arbeitete sie erst in der DDR und dann im wiedervereinigten Deutschland an der Berliner Bauakademie.

Bericht auf dieser Seite

neue berliner Gesundheitssenatorin

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.