Hamburg Verkehrschaos für eine politische Botschaft: Um auf den Konflikt zwischen Aserbaidschan und Armenien aufmerksam zu machen, haben der Polizei zufolge am Freitagmorgen rund 250 Menschen die A 1 blockiert. Mit der unangemeldeten Demonstration lösten sie eine mehrstündige Vollsperrung zwischen der Anschlussstelle Moorfleet und dem Autobahndreieck Norderelbe und einen großen Polizeieinsatz aus. Autofahrer mussten sich in beiden Richtungen auf bis zu zwölf Kilometer lange Staus einstellen.

Die Polizei konnte die Demo eigenen Angaben zufolge friedlich auflösen. Sie war demnach mit mehr als 50 Autos, Booten und einem Hubschrauber im Einsatz.

Welche Strafen den Teilnehmern nun drohen, war zunächst unklar. Ein Strafverfahren sei eingeleitet worden. Die Staatsschutzabteilung des Landeskriminalamtes hat die Ermittlungen übernommen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.