Seit der China-Reise des Landtagspräsidiums 2006 gelten strengere Regeln für Auslandsbesuche. Knapp zwei Wochen lang vergnügten sich damals Abgeordnete unter der Führung von Parlamentschef Jürgen Gansäuer im Reich der Mitte. Im Programm wimmelte es von touristischen Attraktionen, der Nutzen des 66 000-Euro-Trips für Niedersachsen war eher gering.

Jetzt darf jeder Ausschuss nur noch einmal in der fünfjährigen Legislaturperiode in die weite Welt reisen. Ausgenommen davon sind Besuche in Berlin und Brüssel. Touristen-Reisen à la Gansäuer würde heute kein Ältestenrat mehr genehmigen. Trotzdem muss man immer noch nach dem Sinn oder Unsinn einzelner Reisepläne fragen. Ob Steuergelder in einem Indien- oder Ägypten-Besuch gut angelegt sind, halten sogar Abgeordnete für fragwürdig. Und Bootsflüchtlinge wie auf Sizilien sind an der Nordseeküste wohl kaum zu erwarten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter zur Wahl im Nordwesten erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Manchmal genügen Berichterstatter, um sich vor Ort zu informieren. Ein ganzer Ausschuss muss es nicht immer gleich sein.

Den Autor erreichen Sie unter Seng@infoautor.de

Marco Seng Redakteur / Reportage-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.