Braunschweig /Berlin AfD-Chef Alexander Gauland ist nach eigenen Angaben bei der bevorstehenden Wahl zum Parteivorsitz für alle Kandidaten offen. „Ich will gar niemanden verhindern“, sagte Gauland im Deutschlandfunk. Gauland selbst wird voraussichtlich nicht mehr für einen Posten im Bundesvorstand kandidieren, will sich seine Aufstellung aber bis zuletzt offen halten.

Als Wunschkandidat von Gauland für die Wahl gilt der Bundestagsfraktionsvize Tino Chrupalla aus Sachsen. Auch der umstrittene baden-württembergische Landtagsabgeordnete Wolfgang Gedeon und der Bundestagabgeordnete Gottfried Curio haben ihre Kandidatur für den Parteivorsitz bekannt gegeben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.