Berlin (dpa) - Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) möchte in einer neuen großen Koalition sein Amt behalten. "Ich kämpfe um den Job", sagte Müller am Rande der Münchner Sicherheitskonferenz der Deutschen Presse-Agentur.

Er würde sich freuen, wenn er weitermachen dürfe. Erfahrung und Vertrauen seien in dem Amt ausgesprochen wichtig. "Vor vier Jahren war ich hier noch nicht so bekannt, aber jetzt treffe ich an jeder Ecke Afrikaner, die auf mich zukommen, die man kennt." Auch "Focus online" berichtete über Müllers Wunsch, im Amt zu bleiben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter zur Wahl im Nordwesten erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Er sei guter Dinge, dass CSU-Chef Horst Seehofer dies so entscheide, sagte Müller dem Blatt. Zur Begründung für seine Bewerbung sagte er: "Erstens hat mich das Thema eingenommen und zweitens sehe ich nach vier Jahren einfach, dass die Erfahrung und die Kontakte, die ich sammeln konnte, Gold wert sind."

Müller sprach sich zudem dafür aus, dass der frühere SPD-Chef Sigmar Gabriel Außenminister bleibt. Gabriel sei unkonventionell und spontan. "Das gefällt mir in der Politik", sagte Müller der dpa. Er lobte gegenüber "Focus online" Gabriels Rede auf der Sicherheitskonferenz. "Es wäre schade, wenn er nicht mehr Minister wäre." Das müsse die SPD aber alleine entscheiden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.