Berlin Pflegebedürftige müssen in Niedersachsen und Bremen für die Betreuung im Heim immer mehr aus eigener Tasche zuzahlen. In Niedersachsen stiegen die Eigenanteile innerhalb eines Jahres um 142 Euro pro Monat auf 1704 Euro, wie aus Daten des Verbands der Ersatzkassen mit Stand 1. Juli 2020 hervorgeht. Im Land Bremen waren es 1959 Euro (plus 114 Euro). Beide Länder liegen noch unter dem bundesweiten Schnitt von 2015 Euro pro Monat.

Im Vergleich der Bundesländer bleiben Heimplätze in Nordrhein-Westfalen mit durchschnittlich 2405 Euro am teuersten. Dagegen ist die Belastung in Sachsen-Anhalt mit 1436 Euro am geringsten.

Die Zuzahlungen steigen bereits seit Jahren, die Belastung fällt aber je nach Bundesland unterschiedlich aus. In den Summen ist zum einen der Eigenanteil für die reine Pflege und Betreuung enthalten. Denn die Pflegeversicherung trägt – anders als die Krankenversicherung – nur einen Teil der Kosten. Für Heimbewohner kommen daneben noch Kosten für Unterkunft, Verpflegung und auch für Investitionen in den Einrichtungen dazu. Der Eigenanteil allein für die reine Pflege stieg in Niedersachsen auf 602 Euro im Monat, nachdem es zum 1. Juli 2019 noch 487 Euro gewesen waren. Für Pflegebedürftige in Bremen stieg die Summe von 556 auf 642 Euro.

Die Chefin des Verbandes der Ersatzkassen (vdek), Ulrike Elsner, sagte, das Problem der steigenden Eigenanteile müsse angegangen werden. Eine kurzfristig umsetzbare Lösungsmöglichkeit wäre, die Leistungsbeträge der Pflegeversicherung einmalig anzuheben. Dies könnte Mehrbelastungen durch höhere Tariflöhne ausgleichen.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will die von der Corona-Krise überlagerte Debatte über eine Pflegereform im Herbst neu starten. Dann soll auch klar sein, wie sich die Pandemie auf die Sozialkassen auswirkt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.